Aktuelles alles rund um Corona/ Schutz gegen Corona

Die Handlungsempfehlungen der Evangelisch–lutherischen Landeskirche Hannovers orientieren sich jeweils an den Corona-Verordnungen des Landes Niedersachsen. Der Kirchenvorstand unserer Kirchengemeinde wiederum hat sich bisher an diesen Handlungsempfehlungen orientiert.

In Hage gelten ab sofort in den Gottesdiensten und bei Andachten in Kirche und Kapelle die 3G-Regelungen!

Bitte halten Sie entsprechende Nachweise am Eingang zur Kirche bereit (Impfausweis, Genensennachweis, aktueller offizieller negativer Testnachweis und Lichtbildausweis)

Ein Hinterlegen der persönlichen Daten erfolgt nur noch auf freiwilliger Basis. Dazu sind in der Kirche in den Eingangsbereichen QR-Codes der Corona-Warn-App hinterlegt. Sie können aber nach wie vor auch schriftlich (auf Papier) Ihre Daten hinterlassen und der Küsterin oder einem Mitglied des Kirchenvorstands geben.

STAND DER OBEN GENANNTEN VORGABEN/ BEDINGUNGEN: 23. März 2022. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese sich auf Grund der jeweils aktuell gültigen gesetzlichen Vorgaben jederzeit ändern können!

Allgemeine Regelungen:

Bitte tragen Sie die FFP-2-Maske während des gesamten Gottesdienstes/ der gesamten Andacht in der Kirche oder Kapelle!

* Das Gemeindebüro ist geöffnet.

* Taufen und Kirchliche Trauungen sind möglich!

* Die St. Ansgari-Kirche bleibt montags – freitags von 10-12 Uhr geöffnet: Mund-Nasen-Masken (FFP2- KN95 oder sogen. OP-Masken), Händedesinfektion und Abstandsregeln > Pflicht!

* In unseren kirchlichen Gebäuden gilt Maskenpflicht wie folgt: Kinder ab dem 6. Geburtstag müssen eine Alltagsmaske tragen, Jugendliche ab dem 15. Geburtstag und Erwachsene eine FFP-2-, KN-95- oder OP-Maske

Nach wie vor sind folgende Regeln gemäss Hygienekonzept gültig und bitte zu befolgen:

> Mund-Nasen-Masken-PFLICHT in unseren kirchlichen Gebäuden: St. Ansgari-Kirche, Kapelle auf dem Friedhof und im Gemeindehaus! Am Platz sitzend darf die Maske abgenommen werden
> Gemeinsames Singen ist mit Maske erlaubt
Aber: Die Coronapandemie wurde noch nicht als für beendet erklärt. Auch ist noch nicht die Mehrheit der Bevölkerung vollständig geimpft. (Stand: 23.03.2022 Darum gilt nach wie vor:

Für uns als Kirche gilt in der Zeit der Corona-Pandemie:

Wir tragen Verantwortung für die Menschen, die uns anvertraut sind. Wir sind aufgerufen zur Fürbitte, besonders für die Kranken und alle, die in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen Dienst tun. Wir tun das uns Mögliche, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.